Oktober 2020

FestAusschuss Aachener Karneval startet zum Sessionsbeginn mit Internetradio

Geschrieben oder Veröffentlicht am 19.10.2020 13:11 von Frank Prömpeler

Aachen.

Ein so facettenreiches Fest wie der Karneval lässt sich nicht so einfach absagen, denn Karneval bedeutet den Menschen gerade in unserer Stadt sehr viel. Die erste gemeinsame Pressekonferenz von AAK, AKV, Prinzengarde und der neuen designierten Oberbürgermeisterin Frau Keupen unterstreicht dieses.

Deshalb muss auch in den Zeiten der Pandemie das Brauchtum gepflegt werden. Unter dem Motto „Än ömmer wier jeäht met os es Sönnche op“ sollten an die Stelle der bekannten Veranstaltungsformate  karnevalistische Kulturveranstaltungen wie etwa Konzerte oder Besuchstermine der Tollitäten in sozialen Einrichtungen treten.

Auf Initiative der Festkomitees aus Aachen, Bonn, Köln und Düsseldorf (ABCD) wurde mit der Landesregierung NRW Mitte September 2020 dafür auch der Weg für kleine, kreative Lösungen, die den Vorgaben der Coronaschutzverordnung und den gebilligten Hygienekonzepten entsprechen, freigemacht.

Einige unserer Mitgliedsvereine hatten bereits alle Veranstaltungen für die kommende Session oder zumindest bis 31.12.2020 abgesagt, andere haben sich vorbehalten entsprechend der Vorgaben aus der Staatskanzlei und unter Berücksichtigung der Fallzahlenentwicklung kleine Veranstaltungen durchzuführen.

So auch der FestAusschuss Aachener Karneval. Es wurden zahlreiche Formate und  Open Air Veranstaltungsorte in unserer Stadt geprüft und durchgespielt. Zur Entzerrung der Sessionseröffnung waren daher auf dem Gelände des ALRV am 07.11. und 08.11.2020 zwei Veranstaltungen mit jeweils nur wenigen Hundert Gästen auf einer großen Fläche geplant.

Aufgrund der aktuellen Fallzahlenentwicklung ist ein Auftakt der Session auch in kleinstem Kreis unter Beachtung sämtlicher Hygieneregeln nicht angezeigt.