Der AAK beim Fest des FöKiKa - Mittel zur Förderung von Vielfalt und Kreativtät

Förderverein greift Aachener Kinderkarneval unter die Arme

Geschrieben am 13.01.2016 08:35 von Hans Creutz

(Ein Klick -> zur Bildergalerie)

Aachen. „Die Förderung des Kinderzuges ist für uns stets das vordringliche Anliegen. Die vielen engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer brauchen die finanzielle Unterstützung unseres Vereins, um die bunte Vielfalt und Kreativität der Aachener Kinder im Karneval zu fördern und zu unterhalten“, sagte die Vorsitzende des Fördervereins für den Aachener Kinderkarneval, Irmgard von Conta-Kerres, vor der Mitgliederversammlung in den Burtscheider Kurparkterrassen.

So konnte der Förderverein im vergangenen Jahr unter anderem 15 Zuggruppen aus Schulen, Kindertagesstätten und anderen Initiativen finanziell unter die Arme greifen. Außerdem erhielten die Begleiter der Karnevalswagen neue Landsknechts-Kostüme und wurden zehn Kapellen im Kinderzug finanziert.

Auch die Inszenierung und Ausgestaltung der Proklamation des Kinderprinzen und des damit verbundenen Kinderfestes wären ohne die Mittel des Fördervereins kaum möglich. Irmgard von Conta-Kerres bilanziert: „Dank unserer Unterstützung konnten die Grundschule Passstrasse und Kinder-Tanzgruppen aus zahlreichen Vereinen (zusammen rund 250 Kinder) ein buntes Programm zur Proklamation des Märchenprinzen Paul III. unter dem Motto „Miez und Anton lassen die Brunnen tanzen“ gestalten. Wer nicht schon bei der Proklamation dabei sein konnte, kann dies beim Kinderfest am Mittwoch der letzten Karnevalswoche nachholen.“

Um den Vorstand zu entlasten, berief die Versammlung Karin Stockem und Tobias Beckmann als weitere Mitglieder sowie Bernd Führen als zusätzlichen Rechnungsprüfer.

Drucken | Zurück