Der FestAusschuss Aachener Karneval freut sich auf Züge in 2023

Es wird jedoch eine Sondersendung auf www.radio-alaaf.de am Tulpensonntag und Rosenmontag sowie eine Schlubbesitzung geben...

Geschrieben oder Veröffentlicht am 19.01.2022 15:28 von Marcel Vergöls

Seitens der Landesregierung NRW wurde aufgrund der pandemischen Lage Mitte Dezember 2021 angeregt und empfohlen keine karnevalistischen Innenveranstaltungen durchzuführen.


Seitens der Landesregierung und der Karnevalsverbände bestand aber weiterhin die berechtigte Hoffnung Außenveranstaltungen durchführen zu können und damit auch Ende Februar 2022 vielleicht die traditionellen Karnevalszüge.


Der FestAusschuss Aachener Karneval hatte bereits Anfang Dezember 2021 und nach der vorstehenden Empfehlung der Landesregierung mitgeteilt, unter Berücksichtigung der Entwicklung der pandemischen Lage sowie der geltenden Coronaschutzvorschriften, Mitte Januar 2022 eine Entscheidung über die Karnevalszüge in Aachen 2022 zu treffen.

„Eine grundsätzliche Absage der Züge als Außenveranstaltung in rd. 2,5 Monaten bereits Mitte oder Ende Dezember 2021 war für uns zunächst keine Option“ erklärte der Präsident Frank Prömpeler. „Wir wollten den Menschen, den beiden Öcher Tollitäten sowie allen den kleinen und großen Jecken und besonders den Vereinen in dieser Zeit dennoch etwas bieten. Gerade die letzteren Gruppen haben lange auf diesen Moment hingearbeitet und es gab neben den Vereinen auch viele Anfragen von vielen Schulen, Kitas und Privatgruppen.“

Für die Durchführung der Aachener Karnevalszüge besteht seit vielen Jahren ein umfangreiches Sicherheitskonzept, dass alljährlich durch die Ordnungs- und Sicherheitsbehörden überprüft und aktuellen Gegebenheiten sowie Gefahrenlagen angepasst wird.

„Unsere beiden Zugleiter Günter Hintzen (Rosenmontagszug) und Dirk Geller (Kinderkostümzug) haben bereits Vorkehrungen erarbeitet, wie das Sicherheitskonzept angepasst wird, so dass Karnevalszüge unter geltenden Corona Vorschriften korrekt und sicher ziehen könnten.“ erklärt der Präsident Frank Prömpeler.

Mit der Stadt Aachen und der StädteRegion Aachen als Gesundheitsbehörde war der FestAusschuss bezgl. der Züge seit November 2021 wie alljährlich in engem und vertrauensvollem Kontakt. In einem Gespräch Ende der vergangenen Woche tauschten sich der FestAusschuss Aachener Karneval als Veranstalter mit dem Gesundheitsdezernenten Dr. Ziemons sowie
Verantwortliche der Stadt Aachen zur möglichen Durchführung der Aachener
Züge aus.

„Entsprechend der seit dem 13.01.2022 bis 09.02.2022 geltenden CoronaSchVO wäre die Durchführung der Karnevalszüge unter Einhaltung von nicht unerheblichen großen Auflagen dem Grunde nach möglich gewesen.“ erklärten beide Zugleiter Günter Hintzen und Dirk Geller unisono.

„Auf der einen Seite hat es uns gefreut, dass Züge möglich gewesen wären, aber bei der nicht zu unterschätzenden Sogwirkung der Aachener Züge als Publikumsmagnet und vor allem unter Berücksichtigung der unter Omikron rasant steigenden Fallzahlen haben wir dem Vorstand des FestAusschuss Aachener Karneval vorgeschlagen die Züge in 2022 nicht
durchzuführen“ so die beiden Zugleiter weiter.

„Das Präsidium des FestAusschuss Aachener Karneval ist aufgrund der Beratung mit der Stadt Aachen dem Vorschlag seiner beiden Zugleiter nach kurzer Aussprache einstimmig gefolgt.“ so Frank Prömpeler „Wir hätten zumindest die Züge gerne gehen lassen, damit die Menschen für Ihre Impfanstrengungen entlohnt werden und auch alle wieder etwas Hoffnung
bekommen. Aber getreu unserem Credo „Es gibt kein Feiern um jeden Preis“, gab es bei der aktuellen Lage keine andere Möglichkeit als die Züge nicht durchzuführen und Verantwortung für alle Teilnehmenden und Gäste zu übernehmen.

Der FestAusschuss Aachener Karneval freut sich daher mit allen auf bunte Züge in 2023.

Darauf sollten wir alle gemeinsam durch Impfen und unter Einhaltung von Hygieneregeln hinarbeiten.“ macht Frank Prömpeler Hoffnung. Ein Nachholen der Aachener Züge zu einem späteren Zeitpunkt in 2022
wird es nicht geben.

Der FestAusschuss Aachener Karneval dankt Frau Oberbürgermeisterin Keupen und ihren Mitarbeitenden für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und Beratung. Gleiches gilt für Herrn Dr. Ziemons und die beteiligten Stellen der StädteRegion Aachen.

Auf die beiden Züge am Tulpensonntag (27.02.) oder Rosenmontag (28.02.) müssen die Jecken aber nicht verzichten. Pünktlich ab 11.11 Uhr wird an beiden Tagen der jeweilige Zug der anderen etwas anderen mit vielen Studiogästen Art über die jecke Welle des FestAusschusses Aachener Karneval www.radioalaaf.de aus dem Studio am Theaterplatz im
Way of Ink live übertragen.

Nach Rücksprache mit den Zugleitungen in den Aachener Stadtbezirken, werden dort in 2022 auch keine Züge durchgeführt.

FestAusschuss Aachener Karneval 1935 e.V.
Präsident Frank Prömpeler
praesident@aak-aachen.de
+ 49015774444 556


Zugleiter Rosenmontag Günter Hintzen
zugleitung@aak-aachen.de
+49 1722117851

Zugleiter Kinderkostümzug Dirk Geller
kinderzug@aak-aachen.de
+49 1515 7149785

Drucken | Zurück