Rosenmontagszug geht wie geplant!

Geschrieben am 05.02.2016 18:08 von Hans Creutz

Aachen. Zwei Tiefdruckgebiete vereinen sich und stiften Verwirrung: "Ruzika“ trifft „Quirina“. Ausgerechnet am Rosenmontag, dem Höhepunkt des Öcher Karnevals, könnte das Wetter ungemütlich werden. Wie kräftig die Winde den Karnevalisten beim Rosenmontagszug in Aachen durch die Launen der Natur am Ende ins Gesicht blasen könnte, bleibt auf Grund der geografischen Lage des Dreiländerecks jedoch abzuwarten.

Nach bisherigem Stand geht der Umzug wie geplant!

Frank Prömpeler, Präsident des Festausschusses Aachener Karneval (AAK), macht trotz der Wetterprognosen an den tollen Tagen in Zweckoptimismus: „Erstens lassen wir uns den Rosenmontagszug nicht vom Winde verwehen, weil wir als Ausrichter einen Pakt mit dem Wettergott geschlossen haben. Auf der anderen Seite verfügen wir über ein Sicherheitskonzept mit den entsprechenden Szenarien für solche Fälle.“

Soll also heißen: Stürmisch soll am Rosenmontag in Aachen nur Fastelovvend gefeiert werden, wenn es ab 11.11 Uhr nämlich heißt: „Kamelle, d'r Zoch könt“!

Auch in diesem Jahr werden rund 300 000 Zuschauer entlang des Zugweges erwartet. Vorsorglich verweist der AAK in diesem Zusammenhang auch auf seine Hompage: www.aak-aachen.de

 



Aktuelle Warn-Meldungen -> DWD  (Deutscher Wetterdienst)

Drucken | Zurück